So haben Sie die Haare schön.

Zu trocken, zu fettig, kein Glanz oder brüchig – was tun, wenn ich Probleme mit den Haaren habe? Bild Stylist Maurice Klostermann : „Es gibt heute Produkte für jeden Haartyp, aber

auch die guten, alten Hausmittel helfen oft schnell und wirksam.“

In BILD erklärt der Experte, was bei welchem Problem am besten hilft. Trockene Haare

Merkmale: Haare fühlen sich stumpf und rau an, sind glanzlos, haben gespaltene Spitzen, brechen schnell – oft durch zu häufiges Färben, Föhnen oder durch Wettereinflüsse.

Pflegetipp: Haare erst bürsten, wenn sie getrocknet sind, nicht zu heiß föhnen und ein Hitzeschutzspray verwenden.

Hausmittel

Die Öl-Behandlung

Zwei Esslöffel Olivenöl erwärmen, in die Haare einmassieren, ein feuchtes, warmes Handtuch um die Haare wickeln, warten, bis es kalt ist – die Prozedur zweimal wiederholen. Danach Haare shampoonieren, auswaschen.

Die Mayonnaise-Packung

Ein Ei, ein Esslöffel Essig, zwei Esslöffel pflanzliches Öl verrühren, die fertige Mayonnaise auf die

Kopfhaut einmassieren, mit einem Kamm gleichmäßig verteilen, 10 Minuten einwirken lassen, mit Shampoo auswaschen. ►weitere Stellen

Die Essig-Spülung

Ein Esslöffel Apfelessig, fünf Tropfen Mandelöl, ein Liter Wasser, alles mischen, damit die Haare spülen und in die Kopfhaut massieren.

Produkte: Verwenden Sie ein Spezial-Shampoo für trockene Haare und verwöhnen Sie ihr Haar hin und wieder mit einer reichhaltigen Maske.

Trockene Kopfhaut • Merkmale: Spannungsgefühl, kleine Schuppen, raue Stellen, Juckreiz – entsteht durch Unterfunktion der Talgdrüsen. • Pflegetipp: Regelmäßige Kopfmassage regt die Talgdrüsen an.

Hausmittel

Die Lavendel-Behandlung

Ein Esslöffel Honig mit vier Tropfen Lavendelöl mischen, in Kopfhaut einmassieren. Auch gut: einfach vier Tropfen Lavendelöl und vier Tropfen Eukalyptusöl in ein Shampoo auf Pflanzenbasis geben und damit die Haare waschen.

Produkte: Nehmen Sie spezielles Haarwasser oder ein reichhaltiges Tonikum und massieren Sie damit ihre Kopfhaut – das tut gut und entspannt obendrein.

Fettige Haare und Kopfhaut • Merkmale : Übermäßiger Glanz, Haare sind strähnig, Juckreiz – entsteht durch eine Überfunktion

der Talgdrüsen

Pflegetipp: Haare so wenig wie möglich waschen, maximal zwei-oder dreimal in der Woche. Bürste mit Wildschweinborsten verwenden – verteilt das Fett auf die ganze Länge. Wichtig: Kopfhaut dabei nicht mitmassieren.

Hausmittel

Die Zitronen-Spülung

Eine Zitronenschale reiben, mit Lindenblütentee kochen, absieben und abkühlen lassen, Zitronensaft aus vier Früchten dazugeben, zwei Tage stehen lassen. Die Lösung im Verhältnis 1:4 mit Wasser verdünnen, nach dem Haarewaschen verwenden.

Produkte: Nehmen Sie nur Pflegemittel (Shampoo, Spülung) und Styling-Produkte für fettige Haare.

Chemisch behandeltes Haar • Merkmale : Haare sind trocken, spröde, gespalten, glanzlos, fühlen sich stumpf an – durch zu häufiges Färben, Blondieren oder durch Dauerwellen.

Pflegetipps: Viel Pflege, niemals Dauerwelle und Farbe/Blondierung gleichzeitig machen

lassen. • Hausmittel Die Protein-Behandlung

Zwei Eigelb, ein Esslöffel Olivenöl, ein Esslöffel Glycerin (aus der Apotheke), ein Esslöffel Apfelessig mischen, nach dem Shampoonieren in die Haare geben. 10 bis 15 Minuten einwirken lassen und ausspülen.

Die Honig-Kur

Ein Esslöffel Honig in vier Glas warmes Wasser auflösen, nach dem Shampoonieren NUR die Haare damit behandeln, nicht die Kopfhaut. Nicht ausspülen, trocknen lassen;

Produkte: Für Haare, die von chemischen Behandlungen oder vom Färben strapaziert sind, gibt es im Handel Spezial-Shampoos und -Spülungen.

Schuppen

Merkmale: abgestorbene weißliche Hautpartikel, starker Juckreiz.

Pflegetipps: Haare nach dem Waschen immer gründlich ausspülen.

Hausmittel

Die Brennnessel-Lösung

Eine Handvoll Brennnesseln in einem halben Liter Wasser kochen, einen Viertelliter Apfelessig dazugeben, abkühlen und ziehen lassen, absieben, dann in die Kopfhaut einmassieren.

Produkte: Rücken Sie den Schuppen auch mit einem Anti-Schuppen-Shampoo oder einer speziellen Spülung zu Leibe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Webseite Stimmen Sie der  Verwendung von Cookies. View more
Cookies settings
Accept
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active
Save settings
Cookies settings